Wilkommen

Kunstpark & Kunsthalle

AUGUSTIANA KUNSTPARK & KUNSTHALLE

Augustiana ist ein kulturhistorisches und architektonisches Juwel in Augustenborg mit einer langen und abwechslungsreichen Geschichte und einer aufregenden Zukunft als internationale Kunsthalle mit Kunstpark. Augustiana hat die Aufmerksamkeit auf professionelle zeitgenössische Kunst gerichtet und präsentiert ein abwechslungsreiches Ausstellungsprogramm in der Kunsthalle sowie wechselnde Kunstprojekte, Erlebnisse und Kunstwerke im Park.

Öffnungszeiten

Kunsthalle:
Dienstag bis Sonntag von 12 bis 16 Uhr. Montags geschlossen.

Kunstpark:
Immer geöffnet

Eintritt Frei

Benchmark

Rasmus Bækkel Fex

21.05.22 – 31.07.22

Augustiana Kunstpark & Kunsthalle hat den Möbelkünstler Rasmus Bækkel Fex eingeladen, eine Serie skulpturaler Bänke für den Parkraum zu schaffen, die den Parkbesuchern sowohl als Sitzgelegenheit dienen als auch ein künstlerisches Erlebnis bieten.

Rasmus Bækkel Fex (*1981) arbeitet im Spannungsfeld zwischen Kunst und Design – zwischen Form und Funktion. Er betrachtet Möbel als funktionale Skulpturen, auf denen man sitzen, die man betrachten und über die man nachdenken kann. Fex geht lieber etwas zu schräg zu Werke als geradlinig und stellt die Dinge gerne einmal auf den Kopf oder stülpt das Innere nach außen. Die sieben im Park aufgestellten Sitzbänke sind daher auch Ausdruck einer neuen Sichtweise auf die traditionelle Gartenbank. Kann eine Bank eine Skulptur in der Landschaft und gleichzeitig benutzbar sein? Eine Antwort bekommen Augustianas Besucher am 21. Mai, wenn das Projekt Benchmark in den Park einzieht.

Die Bänke sind aus Eiche gefertigt und in ihrer Form an die Säulenpartie des Weißen Palais angelehnt.

In a Slow Manner

Astrid Krogh, Justin Morin, Tove Storch, Grethe Sørensen, Margrethe Odgaard, Vibeke Rohland, Anne Fabricius Møller, Valerie Collart, Ditte Hammerstrøm, Sofie Genz

21.05.22 – 07.08.22

Die herrschaftlichen Räume von Augustiana bilden den Rahmen für eine Reihe dänischer und französischer Künstler*innen, die mit Sinnlichkeit, Farbe und Taktilität die Beschaffenheit der Textilkunst erkunden.

In a Slow Manner – der Ausstellungstitel ist eine Hommage an den Essay Handweaving Today der Weberin Anni Albers von 1941 – aktiviert auf experimentelle Weise die Sinne der Besucher durch die Erkundung der Stofflichkeit, die sich in zahlreichen materialbasierten und primär textilen Werken entfaltet. Von wandhängenden Webarbeiten bis hin zu zwei- und dreidimensionalen Skulpturen greifen die Künstler*innen über Generationen, Absichten und Ausdrucksformen hinweg.

Mehr info
Neue Keramik-skulpturen im Park

Das Künstlerduo Claydies hat drei neue keramische ‚Selfie‘-Objekte für den Augustiana Kunstpark geschaffen. In Verbindung damit war die Ausstellung ‚Eine Claydies Affäre‘ im Weißen Palais zu sehen. Die neuen von Selfies inspirierten Freiluftwerke nehmen ihren Ausgangspunkt in der Geschichte von Augustiana, insbesondere in der Gestalt der extravaganten Prinzessin und Herzogwitwe Louisa Augusta, die von 1815-1843 im Weißen Palais lebte.

Mit diesen Werken erkundet Claydies den Begriff ‚Selfies‘ und das Verhältnis zwischen Betrachter und Werk. Und richtet damit den Fokus auf den Drang zur Selbstinszenierung und die Instagram-Kultur in unserer heutigen Zeit.

Besuchen Sie den Kunstpark und machen Sie ein Selfie mit einer der drei Keramikskulpturen!
#claydiesselfies

AUGUSTIANA KUNSTPARK

Es gibt mehrere Skulpturen im Augustiana Kunstpark. Ihren Standort finden Sie auf unserer Karte.

Der Park ist rund um die Uhr geöffnet und zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Die geräumige Parkanlage, die sich in Richtung Fjord mit dem Schlosspark verbindet, beherbergt einzelne markante Kunstwerke, seltene Bäume und Büsche und bietet einen atemberaubenden Blick über den Augustenborg Fjord.

Karte ansehen
Die Geschichte von Augustiana

Augustiana befindet sich in den wunderschönen Palais am Schloss Augustenborg, deren Geschichte und Funktion untrennbar mit dem Schloss verbunden sind.

Über die Geschichte